Chronik | Österreich
08.05.2017

80-jähriger Steirer von trächtiger Kuh getötet

Tödlicher Unfall auf einer Halde.

Ein 80 Jahre alter Mann ist am Montag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Kirchberg an der Raab (Bezirk Südoststeiermark) von einer hochträchtigen Kuh tödlich verletzt worden. Das Rind hatte den Mann nach Angaben der Polizei auf einer Halde attackiert.

Ein Nachbar wollte dem 80-Jährigen noch zu Hilfe kommen, konnte sich aber nicht nähern, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Erst als die Betreiber der Landwirtschaft - Sohn und Schwiegertochter - dazukamen, ging das schottische Hochlandrind in den 250 Meter entfernt liegenden Stall und hat dort, so die Polizei, schlussendlich gekalbt.

Der Unfall hat einen großen Rettungseinsatz ausgelöst, auch ein Hubschrauber wurde geschickt. Wiederbelebungsmaßnahmen durch ein Notarztteam des Roten Kreuzes und durch Rettungskräfte aus Feldbach blieben erfolglos.