Polizeiauto Polizei

© Gnedt Martin

Kärnten
03/12/2015

80-Jährige und Pflegerin gefesselt und ausgeraubt

Tresor und Pkw gestohlen, Flucht nach Slowenien. Vermutlich drei männliche Täter.

Eine 80-Jährige und ihre 23-jährige Pflegehelferin sind in der Nacht auf Donnerstag in einem Haus in Seeboden (Bezirk Spittal) in Kärnten überfallen worden. Die jüngere Frau wurde laut Polizei leicht verletzt. Die Täter fesselten die Opfer und flüchteten mit einem Tresor und dem Pkw der 80-Jährigen. In Slowenien wurde das Auto nach einem Unfall zurückgelassen, dann verliert sich die Spur.

Die mit Sturmhauben maskierten Männer waren vermutlich zu dritt, hieß es am Abend in einer Polizei-Aussendung. Sie montierten gegen 2.00 Uhr mehrere Bewegungsmelder ab und kappten die Stromleitung, dann stiegen sie durch den Keller in das Wohnhaus ein. Die beiden Frauen schliefen in zwei nebeneinanderliegenden Zimmern im ersten Stock, wachten aber durch den Lärm auf. Die dunkel gekleideten Täter fesselten die beiden in ihren Betten.

Einer der Männer bewachte die Frauen, während die anderen die Räume durchsuchten. Einen Tresor rissen sie mit mitgebrachten Werkzeugen aus der Verankerung. Der Safe wurde im Pkw der Hausbesitzerin verstaut und das Fahrzeug ebenfalls entwendet. Mit diesem flüchteten die Täter.

Die 80-Jährige befreite sich und ihre Pflegerin und rief ihren Sohn an, der die Polizei alarmierte. Im Zuge einer Kärnten-weiten Alarmfahndung wurde auch am Wurzenpass (Bezirk Villach Land) ein Kontrollposten eingerichtet. Um 5.10 Uhr missachteten dort zwei Fahrzeuge die Anhaltezeichen und fuhren mit hoher Geschwindigkeit Richtung Slowenien weiter.

Unfall mit gestohlenem Auto

Die Polizei verfolgte die Fahrzeuge bis über die Grenze. Dort wurde der in Seeboden gestohlene Pkw nach einem Unfall schwerbeschädigt und verlassen vorgefunden. Das Auto war offenbar von der Fahrbahn abgekommen und von der Böschung wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert worden. Dort blieb das Fahrzeug auf der rechten Seite liegen. In dem Pkw lagen der gestohlene und ungeöffnete Tresor sowie diverses Einbruchswerkzeug.

Die Ermittler vermuteten, dass die Täter gemeinsam in dem zweiten Pkw, einem hellen Skoda Fabia mit tschechischem Kennzeichen, weiter geflüchtet sind. Eine internationale Fahndung nach dem Auto war vorerst erfolglos. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Kärnten in Zusammenarbeit mit Beamten aus Spittal und Villach Land sowie den Behörden in Slowenien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.