Chronik | Österreich
30.03.2017

75-Jährige nach Stiegensturz lebensgefährlich verletzt

Die Steirerin wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.

Eine 75-jährige Weststeirerin ist am Donnerstag bei einem Sturz über eine Stiege in ihrem Wohnhaus lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau aus Lannach (Bezirk Deutschlandsberg) wollte vom ersten Stock ins Erdgeschoß gehen, als sie stürzte. Der Rettungshubschrauber flog sie mit schweren Kopfverletzungen ins LKH Graz. Die Polizei schloss Fremdverschulden aus.