Über die Mur schweben wie ein Weihnachtsengerl sollten die Passagiere bei der Veranstaltung.

© /BF Graz

Steiermark
12/19/2015

36-Jährige knallte mit "Flying Fox" gegen Kaimauer

Beim "Flug" über die Mur trat ein technischer Fehler auf: Eine 36-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

von Thomas Martinz

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstagvormittag nahe des Grazer Mariahilferplatzes. Mit einer über die Mur gespannten Drahtseilrutsche prallte eine 36-jährige Frau ungebremst gegen die Kaimauer. Sie wurde mit schweren Kopfverletzungen ins LKH Graz eingeliefert.

Wie ein Weihnachtsengerl würde man sich fühlen – so bewarben die Veranstalter die "Flying-Fox-Rutsche", die für das "Ö3-Weihnachtswunder" im Rahmen einer Spendenaktion installiert wurde. Passagiere werden beim "Flying Fox" mittels Sitzgurt an einem Stahlseil befestigt und gleiten in die Tiefe. In Graz erfolgte der Einstieg auf der Terrasse eines Kaufhauses, von dort rutschten die Wagemutigen über die Mur Richtung Kunsthaus. Allerdings landeten im Rahmen der samstägigen Aktion nur die ersten drei Passagiere sicher an der anvisierten Stelle. In der Folge wurden Hunderte Schaulustige an der Murpromenade Zeugen eines tragischen Unfalls:

Bremse versagte

Offensichtlich versagte die Bremse, die sich gewöhnlich von der Einstiegstelle des "Flying Fox" aus steuern lässt, und eine 36-jährige Frau prallte mit rund 30 km/h gegen die Kaimauer. Sie blieb mit schweren Kopfverletzungen im Böschungsbereich der Mur liegen. Nach der Erstversorgung durch Rot-Kreuz-Helfer wurde die Frau von der Berufsfeuerwehr Graz aus dem unwegsamen Gelände geborgen und ins LKH Graz transportiert.

Der Betrieb der Rutsche wurde eingestellt, eine Kommission befasst sich mit der Klärung der Unfallursache. "Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte ein technischer Fehler aufgetreten sein, der automatische Stopper hat wohl versagt", sagt Claudia Wimmler von der Grazer Polizei.

Feuerwehr-Einsatzleiter Karl Graßberger macht auf einen weiteren Umstand aufmerksam: "Am Ende der Seilrutsche wurde ein Mann aufgestellt, der offensichtlich als Notbremse fungieren und die Passagiere auffangen sollte, wenn es gefährlich wird. Das konnte nicht funktionieren."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.