Symbolbild

© KURIER/Franz Gruber

Steiermark
09/20/2017

20-Jähriger mit Messer lebensgefährlich verletzt

Ein Streit unter Berufsschülern endete mit einem Messerstich.

Ein 20-Jähriger ist am Mittwochabend bei einem Streit in einem Auto in Fürstenfeld lebensgefährlich mit einem Messer verletzt worden. Der Berufsschüler war der Lenker des Fahrzeugs, erläuterte Harald Winkler vom Landeskriminalamt. Ihm wurde von einem Kollegen, der auf der Rückbank saß, mit einem Klappmesser in die Brust gestochen. Die Polizei nahm den 18-Jährigen wegen Mordversuchs fest.

Das Opfer wurde nach der Bluttat gegen 18.00 Uhr mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz eingeliefert. In dem Fahrzeug saßen laut Winkler insgesamt drei Berufsschüler. Die Hintergründe des Streits waren vorerst unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.