Chronik | Österreich
15.03.2016

18-Jähriger aus dem Bezirk Wien-Umgebung abgängig

Zuletzt wurde der junge Mann zwischen Gramatneusiedl und Reisenberg gesehen.

Auf der Suche nach ihrem Sohn sind die Eltern des 18-jährigen Florian Proksik aus Ebergassing im Bezirk Wien Umgebung. Der junge Mann wird seit dem 12. März vermisst, er wurde zuletzt am Samstagnachmittag zwischen Gramatneusiedl und Reisenberg gesehen.

Eltern sind besorgt

„Er hat kein Geld und keinen Ausweis mit, weil er seine Sachen zuhause liegen gelassen hat", ist Mutter Barbara Proksik besorgt. Am Samstag kam sie mit ihrem Mann vom Urlaub nachhause. Die Nachricht, dass das Flugzeug Verspätung haben wird, hat Florian noch gelesen. Seither war sein Handy nur noch einmal kurz aufgedreht. Auch Freunde konnten den Eltern keine Hinweise geben.

„Es passt überhaupt nicht zu ihm. Er ist außerordentlich verlässlich, raucht nicht und trinkt auch nicht“, meint die Mutter. Erst mit Ende Februar hatte der Maturant seinen Präsenzdienst in Großmittel beendet, im Herbst will er ein Geschichte-Studium beginnen. „Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was vorgefallen ist“, meint Barbara Proksik, „wir hoffen nur, dass wir unseren Sohn schnell wieder haben.“

Kleidung und Aussehen

Der Jugendliche trug eine dunkelblaue Daunenjacke mit weißem Reißverschluss, dunkle Jeans und hellgraue Adidas-Lederschuhe mit weißer Sohle. Der junge Mann hat brünettes Haar, ist 190 cm groß und wiegt etwa 70 Kilogramm. Informationen werden an die Polizei oder an die Eltern (0699/111-68-634) erbeten.