Welser-Möst begeisterte

Franz Welser-Möst und Heinrich Schaller © Bild: honorarfrei/Michael Strobl/RLB OÖ

Das Cleveland-Orchester und der Wiener Singverein in St. Florian.

Ein Requiem im Hochsommer ist nicht jedermanns Sache. Doch nach der Aufführung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms waren die 700 Zuhörer begeistert. Sie waren auf Einladung der Raiffeisen-Landesbank Dienstagabend in die Stiftsbasilika St. Florian gepilgert, um das Cleveland-Orchester unter der Leitung des Landsmannes Franz Welser-Möst zu hören.

Cleveland Orchester in St. Florian…
Cleveland Orchester in St. Florian © Bild: honorarfrei/Michael Poehn/RLB OÖ
Minutenlanger Applaus begleitete ihren Abgang. Seit sieben Jahren besteht nun schon die Kooperation zwischen dem Orchester und der Bank, die Qualität der Aufführungen hat sich herumgesprochen. "Die Nachfrage nach Karten ist so groß, dass wir sie überhaupt nicht befriedigen können", erzählte Generaldirektor Heinrich Schaller. Deshalb wurde auch schon der nächste Auftritt für Mitte Oktober 2017 fixiert. Das Konzert wird im Linzer Brucknerhaus stattfinden.

Nach der Aufführung trafen sich die Zuhörer im Stiftshof zum Empfang. Die laue Nacht ermöglichte angenehme Unterredungen. "Ich danke Welser Möst, dem Wiener Singverein und den Solisten Simon Keenlyside, und Hanna-Elisabeth Müller für die Leistungen", so Schaller. Welser-Möst entschuldigte sich für seine Stimme. "Ich bin seit einigen Tagen verkühlt, aber ich tue mir leichter, weil ich nicht singen muss." Cleveland sei heute eine Kleinstadt mit 400.000 Einwohner, sie sei aber früher die fünftgrößte Stadt der USA gewesen. "Jedenfalls sie hat das Orchester erhalten. Wir versuchen Spitzenleistungen zu bringen. Wir fühlen uns privilegiert, hier in St. Florian zu sein. Das wird uns lange in Erinnerung bleiben." Zuvor waren sie bei den Salzburger Festspielen gewesen, wo ihre Aufführung großen Zuspruch beim Publikum und bei den Kritikern fand. Nach St. Florian trat das Orchester in Luzern auf. Das Schweizer Fernsehen SRF hat im Übrigen die Aufführung in St. Florian aufgezeichnet.

Klaus Maria Brandauer und Christine Vranitzky…
Klaus Maria Brandauer und Christine Vranitzky © Bild: honorarfrei/Michael Strobl/RLB OÖ
Die Zuhörerschaft war mit Prominenz gespickt: Schauspieler Klaus Maria Brandauer, Ex-Kanzler Franz Vranitzkymit seiner Gattin Christine, Ex-Kanzleramtsminister Heinrich Neisser, der frühere Generalsekretär im Außenamt Albert Rohan, voestalpine-GeneralsdirektorWolfgang Edermit Gattin Gabriele, die Unternehmerin Gertrude Schatzdorfer und der BMW-Vorstand Gerhard Wölfel, die vor Kurzem geheiratet haben, AMAG-Chef Helmut Wieser, Energie AG-Chef Leopold Windtner mit seiner Frau, Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Falch, KTM-Vorstand Viktor Sigl, Hypo-Generaldirektor Andreas Mitterlehner, Josef Stockingerund Othmar Naglvon der Oberösterreichischen, CNH-CEO Andreas Klauser,Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner Holding, Kurt Weinberger, Generaldirektor der Hagelversicherung, Cross Industries-Vorstand Friedrich Roithner, efko-Geschäftsführer Klaus Hraby, Logistiker Max Schachinger, MIBA-Aufsichtsrat Peter Mitterbauer, die RLB-VorständeMichaela Kepliner-Mitterlehner,Reinhard Schwendtbauer, Georg Starzer, Markus Vockenhuber sowie Vizepräsident Volkmar Angermeier.
( kurier.at ) Erstellt am 28.08.2016