Chronik | Oberösterreich
20.07.2017

Überfall auf Juwelier in Linz: Täter auf der Flucht

Großfahndung läuft. Vermutlich waren es vier Täter.

Ein Juwelier-Geschäft in der Landstraße in der Linzer Innenstadt ist Donnerstagvormittag überfallen worden. Laut Landespolizeidirektion Oberösterreich waren vier Täter daran beteiligt. Sie flüchteten in einem Auto. Die Polizei, die um 09.48 Uhr alarmiert wurde, leitete eine Großfahndung ein.

Bei dem Überfall haben die Täter eine Angestellte zu Boden gerissen und mit Vorschlaghämmern Vitrinen eingeschlagen. Das geht aus ersten Informationen der Polizei zu dem Coup hervor.

Die vier Räuber - laut Augenzeugen nicht maskiert, sondern nur mit Kopfbedeckungen - betraten um 9.48 Uhr das Geschäft an der belebten Landstraße. Einer der Täter riss die Angestellte zu Boden, die dabei glücklicherweise nicht verletzt wurde, und bedrohte eine weitere mit einer Faustfeuerwaffe. Die anderen drei Männer knackten mit den Hämmern die Vitrinen und rafften die darin ausgestellten Uhren und Schmuck zusammen.

Danach verließen das Quartett das Geschäft und flüchteten mitsamt der Beute in einem Pkw. Der gesamte Überfall dauerte nur wenige Augenblicke. Die Höhe des Schadens stand Donnerstagvormittag noch nicht fest, dürfte aber erheblich sein.