Chronik | Oberösterreich
10.12.2017

Ski fahren ist relativ teuer

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer bietet einen Kostenüberblick zu Skigebieten an.

Der Winter ist da und mit ihm der Schnee bis in die Täler. Dieses Wochenende starten viele Skigebiete in Oberösterreich ihre Saison und Wintersportler aus dem In- und Ausland an. Die Eintrittspreise sind höchst unterschiedlich. Auch die Ausrüstung ist nicht billig.

Ausrüstung ausleihen

Ulrike Weiß leitet den Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich und weiß: "Für alle, die nur ein Mal im Jahr für eine Woche Ski fahren wollen, ist das Ausleihen der Ausrüstung eine gute Alternative." Meist werden Kombinationen aus Ski, Stöcken, Helm und Schuhen angeboten. Es sei aber auch möglich, seine eigene Ausrüstung durch geliehene Teile, zum Beispiel einen Helm, zu ergänzen. "Die Qualität der verliehenen Ausrüstung ist erfahrungsgemäß sehr gut", sagt Weiß. Man erspare sich Transport und Wartung. "Wir raten, rechtzeitig zu buchen. Das geht auch online ."

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer erstellt in regelmäßigen Abständen Preisvergleiche zu unterschiedlichen Themen. Vor Kurzem wurde ein Überblick mit Eintrittspreisen der neun größten Skigebiete Oberösterreichs veröffentlicht: Forsteralm, Sternstein, Feuerkogel-Ebensee, Kasberg-Grünau, Wurzeralm, Hochficht, Krippenstein, Hinterstoder-Höss und Dachstein West-Gosau. Der Überblick wird auch online zum Download angeboten: www.ooe.arbeiterkammer.at

Immer beliebter wird das Pistengehen als eine spezielle Form des Tourengehens. In rund der Hälfte der oberösterreichischen Skigebiete ist dieser Sport möglich. Teile der Strecke werden eigens für die Pistengeher gesperrt. Oft wird die Strecke auch erst nach der letzten Liftfahrt geöffnet. Die OÖ Seilbahnen haben eine Website erstellt, auf der alle Skigebiete angeführt sind, die das Pistengehen erlauben. Damit der Spaß nicht zur Gefahr wird, werden auch Regeln bereit gestellt (www.pistengehen.at).

Familienskigebiet

Der Sternstein gilt als ein Familienskigebiet in Oberösterreich. Es liegt in der Gemeinde Bad Leonfelden im Oberen Mühlviertel, nahe der Grenze zu Tschechien (www.sternstein.at)

Geöffnet seit Donnerstag, 7. Dezember.

Schneelage: 30–50 cm

Bisher zu besuchen: Familienabfahrt und Kinderland.

Kartenpreise Tageskarte/vier Stunden:Sieben bis 14 Jahre: 19 €/16 €15–25 Jahre: 28 € / 23 €Erwachsener/Senior: 31 € / 26 €Familien: 95 € / 75 €

Pistengehen: gegen Gebühr erlaubt, Tageskarte: 14 €, Saisonkarte: 140 €