Chronik | Oberösterreich
01.02.2018

Polizei musste Notarzt vor Gaffern abschirmen

Vater mit Baby von Auto niedergestoßen. Betrunkene Schaulustige behinderten Rettungseinsatz.

Mit seinem zweijährigen Sohn in der Babyschale wollte Mittwochnachmittag ein 35-jähriger Linzer von einem Parkplatz in ein Linzer Einkaufszentrum gehen. Ein 37-jähriger Pkw-Lenker übersah den Vater und stieß ihn nieder. Da das Baby im Kindersitz angeschnallt war, dürfte es beim Sturz auf die Fahrbahn aut Polizei unverletzt geblieben sein. Der unbestimmten Grades verletzte Vater musste aber notärztlich erstversorgt werden.

Dabei kam es zu einem Auflauf von bis zu 30 Neugieriger. Darunter befanden sich auch an die zehn schwer betrunkener Personen, die sowohl die Arbeit des Notarztes als auch die Unfallaufnahme durch die Polizei behinderten (siehe zu diesem Thema auch: Gafferei wird "immer schlimmer"). Es mussten mehrere Streifenwägen zur Unfallstelle beordert werden um die Situation in den Griff zu bekommen.