Chronik | Oberösterreich
27.11.2017

OÖ: Arbeiter von Schwenkarm eines Seilbaggers erschlagen

Die Kollegen wurden durch den lauten Knall auf den Unfall aufmerksam.

Ein 37-jähriger Arbeiter ist von einem herabstürzenden Schwenkarm eines Seilbaggers in St. Martin im Mühlkreis im Bezirk Rohrbach am Montag erschlagen worden. Das gab die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung bekannt. Der für eine Baumaschinenfirma Tätige hatte allein an dem auf dem weitläufigen Betriebsgelände abgestellten 60-Tonnen-Gerät gearbeitet.

Seine Kollegen wurden durch einen lauten Knall auf den Unfall aufmerksam. Als sie den 37-Jährigen fanden, war dieser schon tot. Die Polizei geht von Eigenverschulden des Unfallopfers aus. Der Mann hatte zwei Bolzen entfernt, die den tonnenschweren Gittermasten hielten.