Chronik | Oberösterreich
31.07.2017

Linzer wollte baden: Am Traunfall 15 Meter abgestürzt

47-Jähriger kletterte über steiles Gelände und hielt sich an Wurzeln fest. Er musste schwer verletzt ins Spital geflogen werden.

Ein 47-jähriger Linzer ist am Montag neben dem Traunfall in Desselbrunn (Bezirk Vöcklabruck) 15 Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden. Weil er im Fluss baden wollte, war er war von einer Aussichtsplattform über eine Absperrung geklettert und im steilen Gelände ausgerutscht, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Der Linzer hielt sich bei seinem waghalsigen Abstieg nur an Wurzelwerk fest. Er verlor den Halt und rutschte laut Feuerwehr eine steile Felswand hinunter, bis er auf einem großen Stein liegen blieb. Notarzt und Feuerwehrleute seilten sich zu dem Schwerverletzten ab und leisteten Erste Hilfe. Da der Rettungshubschrauber dort nicht landen konnte, wurde der Mann mit einem Seil und einer Korbtrage geborgen und anschließend ins Spital geflogen. An der groß angelegten Rettungsaktion waren 28 Feuerwehrleute sowie das Rote Kreuz, mehrere Polizisten, Wasser- und Höhenretter beteiligt.