Chronik | Oberösterreich
08.06.2017

Glücksspielgeräte mit Reizgas vor Demontage gesichert

Beamte mussten im oberösterreichischen Perg Glücksspielautomaten mit Atemmasken abbauen.

Die Polizei hat am Mittwoch in Perg in Oberösterreich vier illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt. Dabei mussten die Beamten mit Atemschutzmasken ausrücken, da die Automaten mit Vorrichtungen zum Versprühen von Reizgas ausgestattet waren, so die Polizei.

Die vier illegal aufgestellten Glücksspielgeräte waren bereits im Vorfeld von der Finanzpolizei Steyr beschlagnahmt worden und sollten am Mittwoch demontiert werden. Sie waren jedoch mit der Wand verschraubt und mit einer Vorrichtung zum Versprühen von Reizgas gegen den Abtransport gesichert.

Daher baten die Beamten die anwesenden Gäste, die von einer slowakischen Firma angemieteten Räumlichkeiten zu verlassen, und demontierten dann die Glücksspielgeräte mit Atemschutzmasken. Letztendlich löste die Sprühvorrichtung nicht aus. Die Automaten konnten ohne Zwischenfälle abgebaut und in ein Zolllager transportiert werden. Insgesamt wurden damit in den vergangenen acht Monaten im Bezirk Perg zwölf illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt und abtransportiert.