Chronik | Oberösterreich
09.04.2017

"Es war bewegend"

Hunderte Gäste feierten den Wechsel an der Landesspitze.

Der Donnerstag war mit dem Abgang von Josef Pühringer und der Wahl von Thomas Stelzer zum neuen Landeshauptmann ein Einschnitt in der zeitgenössischen Landesgeschichte. Der Wechsel mündete abends in einem Empfang im Steinernen Saal des Landeshauses, zu dem Hunderte Gäste kamen. Wie ging es Stelzer am Abend seines großen Tages? "Es war ein guter Start, aber es ist auch eine große Aufgabe. Der Augenblick der Wahl und der Angelobung war schon besonders, denn da spürt man es so richtig, was das bedeutet", sagte er im Gespräch mit dem KURIER. Die große Zustimmung im Landtag sei ein schönes Zeichen, denn man könne offensichtlich einiges bewegen, weil es einen Geist für das Miteinander gebe.

Pühringer ging der Tag emotionell sehr nahe, bei seiner Abschiedsrede im Landtag kämpft er mit den Tränen. Beim abendlichen Empfang meinte er zum KURIER: "Es war heute sicherlich bewegend, natürlich auch mit ein bisschen Wehmut verbunden. Sonst wäre ich ja nicht mit dem Herzen dabei gewesen. Ich gehe trotzdem mit einer Gelassenheit und Erleichterung, denn ich kann Verantwortung und Belastung abgeben. Mit Thomas Stelzer ist das Land in den besten Händen. Daher kann man weit leichter loslassen."

Aber er könne nun nicht mehr ins Büro zurück, sondern er müsse jetzt zum eigenen Auto? "Dann gehe ich ins Büro ins Gleißner-Haus und habe dort auch als zukünftiger Seniorenbund-Obmann eine gute Infrastruktur. Ich kann mich in der Zivilgesellschaft engagieren. Ich habe jetzt mehr Freizeit für die Dinge, die die Lebensqualität ausmachen." Hat seine Frau Christa viel Freude mit ihm, wenn er ab sofort viel mehr zu Hause ist? "Das kann ich nur hoffen, aber ich habe sie schon entwarnt, es wird nicht zu viel Präsenz sein. Es wird ertragbar bleiben." Was wird er am Freitag, seinem ersten freien Tag, machen? "Ich werde ausschlafen, dann durch die Traunauen walken oder laufen. Anschließend werde ich ausgiebig frühstücken und Zeitungen lesen, abends habe ich meine Familie zum Essen ins Restaurant am Öder See in Traun eingeladen."

Unter den Gästen: Pühringers ehemalige Weggefährten Franz Hiesl und Friedrich Bernhofer, die Industriellen Wolfgang Eder und Clemens Malina-Altzinger, Gemeindebundpräsident Hans Hingsamer, Landeshauptmannstellvertreter Manfred Haimbuchner, FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr, die Brüder Reinhold und Walter Entholzer, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Arbeiterkammerpräsident Johann Kalliauer, AMS-Geschäftsführer Gerhard Straßer, die gespag-Vorstände Karl Lehner und Harald Geck, ein überaus glücklicher und frischgekürter Landeshauptmannstellvertreter Michael Strugl mit seiner Verlobten Doris Nentwich, die neue Landesrätin Christine Haberlander, die Kepler-Klinik-Vorstände Elgin Drda und Heinz Brock, ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger, der bei der Ärztekammerwahl gestärkte Präsident Peter Niedermoser und das Ärztepaar Julia Röeper-Kelmayer und Christoph Röper.