Chronik | Oberösterreich
19.11.2017

Ein Todesopfer bei Brand in einem Einfamilienhaus in Braunau

Fünf Feuerwehren mit mehr als 70 Mann im Einsatz

In Braunau am Inn musste die Feuerwehr Samstagabend zum Brand eines Einfamilienhauses ausrücken. Als die Einsatzkräfte in das Haus gingen, fanden sie einen Toten. Der Mann ist vermutlich bei dem Brand ums Leben gekommen. Das Erdgeschoß brannte zu diesem Zeitpunkt lichterloh.

Eine Identifizierung des Opfers war noch nicht möglich, das Landeskriminalamt Oberösterreich hat die Ermittlungen zur Todes- und Brandursache aufgenommen, teilte die Polizei mit.

An dem Löscheinsatz waren fünf Feuerwehren mit mehr als 70 Personen beteiligt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Löschleitungen, die über die B147 gelegt wurden, war die Braunauer Straße für die Zeit der Brandbekämpfung für den Verkehr gesperrt. Um 22:45 Uhr wurde von der Feuerwehr Brand aus gemeldet.