Bodenständig, lustig & schräg

© Bild: GOTTFRIED FELLNER

Beim heutigen Brauchtums- und Trachtenfestzug zeigen sich die Goiserer noch einmal richtig gamsjagarisch.

Schon der Auftakt zu den Goiserer Gamsjagatagen am Freitag war nicht alltäglich - das Glenn Miller Orchestra mit Zitherspieler Andi Erber und den Gaflenzer Schuhplattlern auf einer Bühne im randvollen Festzelt sieht man nicht alle Tage.
Richtig goiserisch, auch vom (Regen)Wetter her, wurde es am Samstag mit der Bewertung der schönsten Waffenräder. Der Sieg ging an Martin Stieger aus St. Gallen (Schweiz) mit einem Waffenrad Baujahr 1936, gefolgt von Ernst Teufel aus Waidhofen/Ybbs mit einem fahrbaren Untersatz aus dem Jahr 1926 und Gerd Lichtenegger, der als Drittplatzierter die Ehre der Goiserer rettete.
Sportlich wurde es bei der "Gamstrophy", an der sich 240 Waffenrad-BesitzerInnen beteiligten. Auch das Rahmenprogramm spannte einen großen Bogen vom Bodenständigen (u. a. echte Volksmusik) bis hin zu Skurrilem (Wadlwettbewerb, Wahl der Miss Gamsjaga, 1. Gams-Highlander Triathlon). Am heutigen Sonntag wird's in Bad Goisern nochmals richtig gamsjagarisch, unter anderem beim Brauchtums- und Trachtenfestzug. Der Eintritt beträgt sechs Euro.

Erstellt am 05.12.2011