Betrunkener Dieb fuhr mit einem Traktor Amok

Landwirt Karl Schauer begegnete dem Traktordieb zufällig bei einem Spaziergang. © Bild: Werner Kerschbaummayr© foto-kerschi.at/Werner Kerschbaummayr

21-jähriger Student hinterließ in Arnreit eine Spur der Verwüstung.

Der Sachschaden am Bauernhof ist groß.
© Bild: Werner Kerschbaummayr© foto-kerschi.at/Werner Kerschbaummayr

Ein 21-jähriger betrunkener Student hat am Mittwoch nach einer durchzechten Nacht in Arnreit einen Traktor gestohlen und eine Spur der Verwüstung gezogen: Auf seiner Fahrt durchbrach er ein Scheunentor, krachte in eine Mauer, fuhr quer durch einen umzäunten Gemüsegarten und rammte eine Schneestange.

Mit maximaler Geschwindigkeit und in Schlangenlinien setzte der Alkolenker seine Fahrt auf Güterwegen in Richtung B 127 fort. Dort begegnete ihm zufällig Karl Schauer, der Besitzer des Traktors. Der 37-Jährige war zu Fuß mit seinem Baby im Kinderwagen am Straßenrand unterwegs. „Plötzlich hab’ ich gemerkt, dass das mein Traktor ist.“ Schauer fühlte sich durch die Fahrweise des Diebes bedroht. „Er ist frontal auf mich zugefahren.“ Der Landwirt konnte gerade noch in eine Wiese ausweichen. Er brachte sein Kind heim und nahm mit einem Auto die Verfolgung auf. Schließlich konnten Polizisten den Amokfahrer stoppen. Ein Test ergab: Der 21-Jährige hatte rund zwei Promille Alkohol im Blut. Er musste den Führerschein abgeben und wird angezeigt

( Kurier ) Erstellt am 29.12.2011