Chronik | Oberösterreich
27.08.2017

23-Jähriger bei Heuernte von Fahrzeug erschlagen

Ein polnischer Erntehelfer wollte im Bezirk Lilienfeld von Forststraße abgekommenes Gefährt bergen. Bei der Hilfe kam sein eigenes Fahrzeug ins Rutschen und überschlug sich.

Im Bezirk Lilienfeld ist am Samstag ein Erntehelfer bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der 23-jährige Mann wollte ein von einer Forststraße abgekommenes Fahrzeug abschleppen. Dabei geriet das Gefährt, mit dem er selbst unterwegs war, ins Rutschen und überschlug sich, bestätigte die Polizei auf APA-Anfrage einen Bericht der "NÖN" (online).

Das Unglück ereignete sich gegen 21.00 Uhr, als bei Heueinbringungsarbeiten ein Erntefahrzeug des Typs Muli etwa 30 Meter über eine Böschung rutschte. Der 23-Jährige wollte das Gefährt mit seinem eigenen Muli unter Zuhilfenahme eines Stahlseils wieder auf die Straße ziehen.

Dabei kam das Erntefahrzeug des 23-Jährigen, das laut Polizei keinen Kabinenaufbau hatte, ins Rutschen und überschlug sich. Der Erntehelfer wurde herausgeschleudert und von dem Gerät erschlagen. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des jungen Mannes feststellen.