Chronik | Oberösterreich
05.12.2011

15-Jähriger beging Raubüberfall

Jugendlicher bedrohte Gleichaltrigem mit Messer

Ein 15-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag um halb zwei Uhr früh in der Linzer Altstadt einen Gleichaltrigen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Er hielt in der Badgasse seinem Opfer die Waffe an die Brust und forderte Handy und Bargeld.
Der Täter konnte mit der Beute, einem Geldbetrag von 350 Euro und einem Handy im Wert von 300 Euro, flüchten. Nach eingeleiteter Fahndung nahm die Polizei den Burschen, der ursprünglich aus Russland stammt, um drei viertel vier Uhr fest. Momentan sitzt er im Polizeianhaltezentrum Linz.

Spitzhacke

Im Schwanenstädter Zentrum hat in der Nacht auf Samstag ein Mann nach einem Streit vor einem Lokal seine Kontrahenten mit einer Spitzhacke bedroht und angekündigt, er werde sie umbringen. Die zwei herbeigerufenen Polizeistreifen konnten den tobenden und amtsbekannten Mann nur mit großer Mühe überwältigen und vorläufig festnehmen. Die Polizisten wurden bei ihrem Einsatz sowohl von den Beteiligten als auch von umstehenden Personen heftig beleidigt.