Chronik | Niederösterreich
13.09.2017

Zwei Tote in Traismauer: Ermittlungen laufen

Bluttat im Bezirk St. Pölten-Land. Kleinkalibergewehr war Waffe.

Nach der Bluttat in Gemeinlebarn in der Stadtgemeinde Traismauer (Bezirk St. Pölten-Land) mit zwei Toten am Dienstag dauerten die Erhebungen der niederösterreichischen Kriminalisten an. Die Ermittlungen gehen in Richtung Mord und Selbstmord. Sie seien noch nicht abgeschlossen, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am Mittwochvormittag.

Durch Schüsse aus einem Kleinkalibergewehr starben eine Frau (85) und ihr Mann (83). Die Bluttat wurde von einem Sohn entdeckt. Hinweise auf ein Motiv lagen weiterhin nicht vor. Medien berichteten, dass der 83-Jährige als schwierig gegolten haben soll. Die Frau habe deshalb getrennt von ihm gelebt.