Zusammen ist man weniger allein

KURIER Lauftreff: Im Laufsport sind Partner gefragt. Es müssen halt die richtigen sein…

Die meisten Trainingsläufe für den Halbmarathon finden im Grundlagen-Ausdauer-1-Bereich statt. Beim Ergebnis unseres Laktattests die grüne Zone, jene Pulsfrequenz also, in der man sich "problemlos unterhalten" kann. Und wie jedes Kind weiß: Zum Reden gehören mindestens zwei – höchstens man stört sich nicht daran, beim Selbstgesprächen führen scheel angesehen zu werden.

Eine Trainingseinheit zu zweit oder in einer größeren Runde vergeht um einiges schneller. Bei Gesprächen über Gott und die Welt merkt der Läufer gar nicht, dass er sich gerade anstrengt, dass er seinem Körper und seiner Gesundheit etwas Gutes tut.

Außerdem: Allein ist eine Trainingseinheit schnell einmal abgesagt – dem wartenden Laufkollegen muss man seine momentane Unlust erst erklären. Einer, der sich über den Laufpartner sicher nicht freut ist der innere Schweinehund.

Zudem reguliert eine Laufgemeinschaft übergroßen Ehrgeiz genauso wie übermäßige Faulheit.

Damit jeder was von der Laufgemeinschaft hat, muss unbedingt Gleichklang herrschen. Gleichklang bei den Zielen, beim konditionellen Level und beim Trainingsaufbau. Passen zwei (oder mehrere) einfach nicht zusammen, geht jede Laufehe in die Brüche.

Erstellt am 05.12.2011