Zirkuspferd Pauli wurde von Hund gerissen

Showteam Kaiser, Zaubertraum, Artisten, honorarfrei
Foto: Showteam Kaiser Pferd Pauli, der 58 Zentimeter kleine Star der Show, musste eingeschläfert werden.

Der Star des Programms "Zaubertraum" fiel einer Hundeattacke zum Ofper.

Der Schock sitzt tief. Ab Donnerstag hätte das Programm „Zaubertraum“ des Showteams Kaiser in Hollabrunn für ein volles Zirkuszelt sorgen wollen. Doch nun ist der Star der Show tot. Pauli, das angeblich kleinste Pferd der Welt, musste eingeschläfert werden.

Die Tragödie ereignete sich Sonntagfrüh. „Als wir morgens in den Stall gegangen sind, ist Pauli am Boden in seiner Box gelegen“, schildert Stefan Kaiser, Junior-Direktor des Zirkusses. Das nur 58 Zentimeter große Pferd dürfte von einem freilaufenden Hund attackiert worden sein. „Wir mussten Pauli einschläfern lassen.“ Wann genau die Attacke passiert ist, ist unklar. Lärm konnten die Artisten nämlich keinen hören. „Wir haben selbst drei Hunde. Keiner hat angeschlagen.“

Der kleine Star der Show hinterlässt eine große Lücke. „Auftreten werden wir trotzdem“, sagt der Junior-Direktor. Doch Pauli fehlt. „So ein kleines Pferd ist etwas Besonderes. Und es war das Pferd meines Neffen. Der hat den ganzen Tag geweint.“

Die Show muss dennoch weitergehen. Vorstellungen gibt es von Donnerstag bis Sonntag beim Hollabrunner Stadtsaal. Im Anschluss fährt das Showteam nach Wolkersdorf. Auf der Festwiese wird von 1. bis 4. März gespielt.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?