Zigarette löste Brand aus: Dachgeschoß stand in Flammen

Foto: AFKDO Kirchberg

Warth – Die Alarmglocken schrillten um 18.54 Uhr: Der Dachstuhl eines Hauses in Warth im Pielachtal brannte. Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Bewohner das Haus bereits verlassen.

Grund für den Brand im Dachgeschoß dürfte Unachtsamkeit eines 27-Jährigen gewesen sein. Er hatte bei der Polizei angegeben, gegen 18.45 Uhr im Bereich der Bettbank eine Zigarette geraucht zu haben. Unbemerkt dürften Glutreste auf das Bettzeug gefallen sein. Nachdem der Mann die Zigarette abgedämpft hatte verließ er das Zimmer.

138 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Die B 39 musste gesperrt werden. Nach eineinhalb Stunden konnte die Feuerwehr „Brand aus“ geben.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?