Chronik | Niederösterreich
28.12.2011

Wintersaison kommt endlich in Schwung

Traumwetter und ausreichend Schnee: Niederösterreichs Skizentren zeigen sich zurzeit von ihrer besten Seite.

Ein traumhafter Wintertag entschädigte am Dienstag die Ski-Fans für die Entbehrungen in den vergangenen Dezemberwochen. Die meisten Ski-Dorados konnten den Vollbetrieb ihrer Lifte vermelden. "Wir haben den ganzen Tag über Anfragen wegen freier Zimmer. Noch gibt es welche", berichtete Marion Schuhleitner vom Tourismusbüro in Lackenhof am Ötscher. Dort sind seit dem Wochenende sämtliche Lifte in Betrieb, auch die Abfahrten vom Großen und Kleinen Ötscher sind bei einer Schneeauflage bis zu 60 Zentimeter möglich.

Auch das benachbarte Hochkar präsentierte sich am Beginn der ersten Ferienwoche bei einer 80 Zentimeter dicken Decke aus Kunst- und Naturschnee mit Postkartenbedingungen. Auch hier stehen alle Lifte und Viererbahnen in Vollbetrieb.

"Alle Anlagen sind in Betrieb", sagte Walter Burger von den Annaberg-Liften am Dienstag. Lediglich eine Piste ist nicht zu befahren. Es seien gute Pistenverhältnisse trotz des wenigen Schnees (50 Zentimeter am Berg, 30 im Tal). Der Lifte-Chef hat allerdings bereits einen Wunsch für Silvester formuliert: "Neuschneezuwachs am Wochenende."

Traumkulisse

Blauer Himmel und zarte Plusgrade. "Bei uns gibt es traumhafte Bedingungen", strahlte Gerald Gabauer von den Bergbahnen Mönichkirchen-Mariensee mit der Sonne um die Wette. Am Dienstag tummelten sich 1700 Skibegeisterte auf den Pisten. 50 Zentimeter Schnee am Berg und 30 im Tal garantieren Spaß bei Frühlingswetter. In Sankt Corona am Wechsel zeigte man sich ebenfalls zufrieden. Zwei Sessellifte sind in Betrieb, bis zu 40 Zentimeter Schnee.

Am Semmering herrscht Hochbetrieb: Vier von fünf Anlagen haben am Hirschenkogel geöffnet, Weltcup-Piste und Familienabfahrt sind in sehr gutem Zustand.