Luxus-Pkw nach Testfahrt nicht zurück gebracht

BMW 640d Coupe…
Foto: Andrusio Michael Der 49-Jährige versuchte sich mit einem BMW nach Serbien abzusetzen. (Symbolbild)<br />
 

Nur mit Hilfe modernster Technik konnte ein 49-jähriger Serbe in Ungarn erwischt werden.

Nur mit Hilfe modernster Technik konnte ein 49-jähriger Serbe in Ungarn erwischt werden, als er versuchte sich mit einem sündteuren Vorführwagen der Firma BMW-Zitta in Wr. Neustadt in seine Heimat abzusetzen. Die im Auto installierte SIM-Karte konnte von Ermittlern geortet und der Autodieb festgenommen werden.

Auf die selbe Art und Weise dürfte der 49-jährige Serbe zuvor auch in anderen Autohäusern zugeschlagen haben. Schon am 6. August 2013 gelang ihm in Wien ebenfalls der Diebstahl einer Luxuskarosse während einer Probefahrt. In beiden Fälle verwendete der Serbe gefälschte Führerscheine. Das Stadtpolizeikommando Wr. Neustadt bittet um Hinweise, ob der Verdächtige auch woanders versucht hat, Fahrzeuge zu stehlen. 059133/3390/333.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?