© /Einsatzdoku

Gefährliches Eis auf Bäumen
12/01/2014

Gefährliches Eis auf Bäumen

Schulen zu und Stromausfälle im Osten - kein Schnee in den Skigebieten.

von Christian Willim

Gesperrte Straßen, geschlossene Schulen und Kindergärten, immer wieder Stromausfälle für rund 3500 Haushalte und vorerst keine Besserung in Sicht. Im Gegenteil: Nach dem dramatischen Wochenende mit Hunderten Feuerwehreinsätzen wegen Eisregen und gefrierenden Nebels im Waldviertel nahmen am Montag die Niederschläge zu, außerdem kam Wind auf und größere Gebiete waren betroffen. Bäume, die unter der Eislast zusammenbrachen, blockierte Straßen und Bahnstrecken, zerstörte Stromleitungen. Auch im nö. Wechselgebiet kam es zu eisigen Problemen.

"Eine milde Mittelmeerfront und kalte Luft aus Russland machen sich gemeinsam massiv bemerkbar. Da es in den Niederungen schon kalt ist und in höheren Lagen milde Luft strömt, gefrieren die Regentropfen sofort", erklärt Clemens Teutsch, Meteorologe beim Wetterdienst Ubimet. Schon ein bis zwei Millimeter Regen würden ausreichen, um für spiegelglatte Eisschichten auf Straßen und Gehwegen zu sorgen. Schwere Eislasten und Windspitzen von 50 bis 60 Stundenkilometer seien weitere heikle Faktoren, die Bäume umknicken lassen.

Kaltfront

"Laut derzeitiger Wetterprognose kommt es ab Mittwoch durch eine Kaltfront aus Westen zu einer Entspannung. Schnee wird am kommenden Wochenende bis in die Niederungen fallen. Die Schneefallgrenze sinkt bis auf 500 Metern Seehöhe", sagt Teutsch.

Gebannt wird derzeit in den österreichischen Skigebieten auf die Wetterprognosen geblickt. "Skifahren wird es bei uns nicht spielen", ist Josefine Schurian von "Ski Arlberg" in Lech am Montag überzeugt. "Es gibt nicht ausreichend Schnee", heißt es auch in St. Anton auf der Tiroler Seite des Arlbergs. Ob der Pistenbetrieb für kommendes Wochenende abgesagt werden muss, wird heute Dienstag entschieden. Gleiches gilt für das Kärntner Nassfeld. Im Skigebiet Hochzillertal, das bereits letzte Woche aufsperren wollte, steht nun auch der Termin am 5. Dezember auf höchst wackligen Beinen. Zumindest in Osttirol passen die Schneebedingungen. In Flachau (Salzburg) wurde das Ski-Opening, das ab Donnerstag hätte steigen sollen, bereits abgesagt.

In ganz Österreich sind derzeit nur elf Skigebiete in Betrieb, die meisten davon auf Gletschern. Am Kitzsteinhorn sind 22 Pistenkilometer geöffnet, am Dachstein drei.

Hier geht´s zum KURIER-Wetter

Bilder aus dem Waldviertel:

waldviertel eisregen…

Eis, Strom, 04.12., Energie Steiermark…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

Feuerwehreinsätze Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONO…

bergrettung Hohe Wand,…

eisregen waldviertel…

eisregen waldviertel…

waldviertel eisregen…

eisregen waldviertel…

eisregen waldviertel…

eisregen waldviertel…

eisregen waldviertel…

waldviertel eisregen…

waldviertel eisregen…

waldviertel eisregen…

waldviertel eisregen…

Eisregen Waldviertel, Feuerwehr Kirchschlag, HONOR…

Eisregen Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONORARFREI…

Eisregen Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONORARFREI…

Eisregen Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONORARFREI…

Eisregen Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONORARFREI…

Honorarfrei Straßendienst NÖ Einsatz im Waldvierte…

Honorarfrei Straßendienst NÖ Einsatz im Waldvierte…

Eisregen Kirchschlag, Bezirk Zwettl, HONORARFREI…

Feuerwehreinsatz Klein Mitterndorf, Bezirk Zwettl,…

Feuerwehreinsatz Klein Mitterndorf, Bezirk Zwettl,…

waldviertel eisregen…

mönichkirchen semmering eisregen…