Weinviertler verletzte fünf Tschechen

© Bild: PETSCHENIG PICTURENEWS.AT

Auffahrunfall im Bezirk Mistelbach: Der tschechische Lenker hatte vorschriftsmäßig vor einem Schutzweg angehalten.

Brünner Straße – Ein Weinviertler, der am Stefanitag mittags in Poysdorf, Bezirk Mistelbach, mit seinem Pkw in Richtung Wien unterwegs war, fuhr ungebremst auf einen in Tschechien zugelassenen Pkw auf, dessen Lenker vorschriftsmäßig vor einem Schutzweg angehalten hatte.

Bei dem Auffahrunfall wurden alle fünf in dem tschechischen Pkw befindlichen Personen verletzt. Rotes Kreuz und Notarzt brachten nach einer Erstversorgung alle Verletzten in das Weinviertelklinikum nach Mistelbach, wo sie ambulant behandelt wurden. Gegen Abend konnten die fünf Tschechen bereits in häusliche Pflege entlassen werden.

Die Beamten der Polizei-Inspektion Poysdorf verständigten die Angehörigen der Tschechen, um ihnen die Rückreise in ihre Heimat zu ermöglichen.

Der Pkw der Tschechen ist ein Totalschaden, der Pkw des Weinviertler Unfalllenkers – er überstand den Unfall unverletzt – wurde bei dem Anprall erheblich beschädigt.

( Kurier ) Erstellt am 27.12.2011