Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Wein und Musik

Experten aus der Wein- & Musikszene haben nächtelang recherchiert, welche Stücke zu welchen Tropfen passen - Probe hören und mittrinken!

Wein und Musik haben zahllose Gemeinsamkeiten: Allein das Vokabular, mit dem man einen guten Wein beschreibt, gleicht dem, mit dem man versucht, Musikstücke zu
charakterisieren: Temperamentvoll, spritzig, elegant, gehaltvoll…

Die für Österreich typischen Wein- bzw. Rebsorten bilden die Grundlage dieses Projektes. Eine Jury, bestehend aus Dirigenten, Sängern, Musikern, Regisseuren und Weinfachleuten schlugen zu den jeweiligen Weinen und Rebsorten charakterlich passende Musikstücke vor. Aus diesen Vorschlägen haben sich jeweils drei Werke zu den einzelnen Weinsorten durchgesetzt.

Muskateller und Mendelssohn

Als Beispiel haben wir uns den Gelben Muskateller hergenommen, der mit seiner Traubigkeit förmlich aus dem Glashüpft. Ein tänzerisch leichtfüßiger Charakter mit lebendigem Spiel der Aromen. So frisch wie es der Muskateller verlangt, so unmittelbar "springen" dem Zuhörer die beispielhaft angeführten Stücke an. Frisch und rasant geht Georges Bizet an das Finale seiner Symphonie in C-Dur. Das Finale aus Felix Mendelssohn-Bartholdy vierter Symphonie in A-Dur ist ein brillanter "Saltarello" (Anm: temporeicher italienischer Springtanz - wie passend!). Sergej Prokofieffs Hommage an Haydn, seine Symphonie Classique op. 25 endet mit einem hochvirtuosen Presto-Wirbelwind. Besorgen Sie sich einen frischen 2008er-Muskateller und hören Sie folgende Probestücke...

Gewinnspiel

Wem dies gefällt, der kann auf der Homepage von Concerto Classic die komplette wein-viel-harmonische Zusammenstellung (Die Doppel-CD Wein & Musik") zum Endabnahmepreis von 29,90.- Euro inklusive Mehrwersteuer per Nachnahme bestellen. Das Genuss-Team von KURIER.at empfiehlt dazu einen spritzigen Gelben Muskateller von Gerhard Wohlmuth aus der Südsteiermark. Wir verlosen 3 Dreier-Kartons mit Muskateller aus dem Jahr 2008.