Chronik | Niederösterreich
18.01.2012

Weidmann stürzte vom Hochstand

Wolkersdorf – Den Neuschnee der vergangenen Tage wollte ein 50-jähriger Jäger im Bezirk Mistelbach für die schwierige Bejagung von Wildschweinen in der Dämmerung nutzen. Als der Mann, der von einer Forstverwaltung die dafür notwendige Jagderlaubnis besitzt, in der Nacht zum Mittwoch vom Hochstand steigen wollte, rutschte er auf der vermutlich vereisten Leiter aus und stürzte etwa fünf Meter tief auf den Waldboden.

Mit dem Handy gelang es dem Weidmann schließlich, Hilfe herbeizuholen. Nachdem ein Notarzt den Schwerverletzten versorgt hatte, wurde er mit dem Notarztwagen in das Weinviertelklinikum nach Mistelbach gebracht.