© KURIER/Vogel

Verkehrsunfall
12/20/2016

Verletzte bei Verkehrsunfall im dichten Nebel

Ein Bus und ein Pkw stießen zusammen. 81-Jähriger erlitt schwere Blessuren.

Vier Personen sind am Montag bei einer Kollision zwischen einem Bus und einem Auto im dichten Nebel in Brunn an der Wild (Bezirk Horn) verletzt worden. Ein Pkw-Insasse (81) erlitt schwere, der Lenker (56) ebenso wie der Buschauffeur (51) und eine Passagierin, eine Neunjährige, leichte Blessuren. Die vier Verletzten wurden ins Landesklinikum Horn transportiert, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Busfahrer hatte Auto nicht bemerkt

Der Busfahrer aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya war kurz nach 13.00 Uhr an einer Kreuzung in der Waldviertler Gemeinde stehengeblieben, um die B2 zu überqueren, und hatte ein von rechts kommendes Auto nicht bemerkt. In Folge prallte der Wagen gegen die rechte Seite des Busses. Der nachkommende Fahrer (44) lenkte laut Polizei seinen Klein-Lkw nach rechts, um einen Auffahrunfall zu verhindern, um kam dadurch von der Fahrbahn ab. Er blieb unverletzt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare