Chronik | Niederösterreich
26.09.2017

Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf der A4

Notarzthubschrauber musste eine verletzte Frau ins Krankenhaus fliegen.

Ein Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) bei Göttlesbrunn (Bezirk Bruck a.d. Leitha) hat am Dienstag im Frühverkehr für massive Behinderungen gesorgt. Eine Frau wurde nach ÖAMTC-Angaben von "Christophorus 9" ins UKH Meidling nach Wien geflogen. Bei der 51-Jährigen, einer ungarischen Staatsbürgerin, habe der Verdacht auf Wirbel- und Brustverletzungen bestanden.

In die Karambolage gegen 6.30 Uhr waren laut einem Club-Sprecher vier bis fünf Kfz verwickelt. Während des Einsatzes des Notarzthubschraubers musste die Richtungsfahrbahn Wien der A4 komplett gesperrt werden. Der Rückstau erreichte mehr als zehn Kilometer Länge.

Laut Polizei handelte es sich um einen Auffahrunfall mit fünf Pkw am Ende eines Staus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. Die Unfallstelle war von 6.35 bis 9.00 Uhr nur erschwert passierbar.