Übungen für Ihr optimiertes Training

"Pickerl" für Laufschuhe © Bild: Fritz Fiedler

Um Ihr Lauftraining noch weiter zu verbessern hat KURIER-Laufcoach Michael Buchleitner ein Übungsprogramm für Sie zusammengestellt.

Sie haben sich entschieden, in ein Leben als Läufer zu starten. Das bringt natürlich auch einige Begleiterscheinungen mit sich, denn mit Laufen alleine ist es nicht getan. Da sich das Training und die Trainingsqualität aus vielen Teilbereichen zusammensetzt müssen auch Faktoren berücksichtigt werden, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht mit dem Laufen in Verbindung bringen würde.

Um den Körper optimal auf das Lauftraining vorzubereiten beziehungsweise "nachzubearbeiten" gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die drei wichtigsten für Michael Buchleitner sind das Dehnen, die Schulung der Koordination und ein spezielles Krafttraining für Läufer.

So dehnen Sie richtig

Das Thema "Dehnen" ist in der Sportwissenschaft nicht unumstritten, jedoch ist eine gute Beweglichkeit Voraussetzung für die korrekte und effiziente Ausführung von Bewegungen und hilft auch dabei, Verletzungen vorzubeugen.

KURIER-Laufcoach Michael Buchleitner meint dazu: "Ich halte es für absolut ratsam Gymnastik beziehungsweise Stretching in den Trainingsalltag einzubauen, auch wenn es dazu tausende Theorien und unterschiedliche Praktiken der Ausübung gibt. Ich habe 20 Jahre lang Leistungssport betrieben und von Beginn meiner Karriere dank meines Trainers an dem Dehnen große Bedeutung beigemessen und kann heute mit meinen fast 40 Jahren laufen gehen und aufstehen ohne dass mir etwas weh tut. Das kann also nicht so falsch gewesen sein."

Auf jeden Fall müssen bei der Ausführung der Übungen einige Dinge beachtet werden. Besonders wichtig ist es, dass die Muskeln vor dem Stretching gut aufgewärmt sind (durch Aufwärmübungen, Laufen ...). Während der Übung sollte man sich entspannen und versuchen normal weiter zu atmen. Weiters sollte man darauf achten, dass die Muskeln und Sehnen beider Körperseiten gleich lang und gleich gut gedehnt werden.

Die Anleitung zu allen Übungen finden Sie als Download am Ende des Artikels.

Laufen will gelernt sein

Regelmäßiges Dehnen, ausreichende Muskelkraft und eine gute Lauftechnik sind sehr wichtig zur Vorbeugung von Verletzungen. Das Lauf-ABC soll darüber hinaus helfen Ihren Laufstil verbessern und schneller und geschmeidiger zu laufen.

Die Übungen des Lauf-ABC von Michael Buchleitner nehmen nur wenige Minuten in Anspruch und können sowohl vor dem Training (aufgewärmt!), als auch im Anschluss an einen ruhigen Lauf durchgeführt werden.

Wenn die sechs einfachen Übungen regelmäßig ausgeführt werden tragen sie wesentlich zur Kräftigung, Verbesserung der Koordination und zur Verletzungsprophylaxe bei. Und ganz nebenbei bringen sie auch noch Abwechslung in Ihren Trainingsalltag.

Krafttraining für den Läufer

Ein regelmäßiges Krafttraining ist für Läufer von großer Bedeutung. Das Kräftigungsprogramm sollte für Sie einen ähnlichen Stellenwert bekommen wie das Dehnen.
In erster Linie dienen die Kräftigungsübungen zur Stabilisierung des Rumpfes. Eine kräftige Rumpfmuskulatur stützt die Wirbelsäule und beugt somit Verletzungen und chronischen Problemen vor.

Weiters stellt es auch die Basis für einen effizienten Laufstil dar und es werden dabei Muskelgruppen gekräftigt, die beim Laufen normalerweise vernachlässigt werden.

Laufcoach Michael Buchleitner hat auch für diesen Bereich Übungen zusammengestellt, die leicht und überall durchführbar sind und dennoch sehr effizient sind.

Erstellt am 05.12.2011