U

Wann tritt eine Unterkühlung ein und wie kann man UV-Strahlung erklären?

Unterkühlung

Tritt ein, wenn Flüssigkeiten unter Vermeidung jeder Erschütterung langsam abgekühlt werden. Sie bleiben dann bis weit unter dem Gefrierpunkt flüssig und erstarren bei der geringsten Erschütterung plötzlich. Ganz reines Wasser kann man bis zu minus 70 Grad unterkühlen (Gefrierverzug), normales Wasser bis minus 20 Grad Celsius.

UV-Strahlung

Kurzwellige, für das menschliche Auge nicht sichtbare ultraviolette Strahlung, insbesondere der Sonne, deren Wellenlänge kleiner als 0,4 Mikrometer ist und langwelliger als Röntgenstrahlung Sie ist für einige Lebewesen, z.B. für Bienen, teilweise sichtbar. Von der starken UV-Strahlung der Sonne gelangt infolge der Absorption in der Atmosphäre nur ein geringer Teil an die Erdoberfläche.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011