Chronik | Niederösterreich
26.04.2017

St. Pölten fordert Tempo 100 auf A1

Der Gemeinderat fordert vom Verkehrsministerium eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf dem fünf Kilometer langen Abschnitt bei St. Pölten.

Der Gemeinderat in St. Pölten hat in einer Sitzung am Dienstagabend einen Resolutionsantrag an das Verkehrsministerium für ein 100 km/h-Tempolimit auf der Westautobahn (A1) im Abschnitt der niederösterreichischen Landeshauptstadt beschlossen. Dafür stimmten laut Medienberichten SPÖ, ÖVP und Grüne, dagegen war die FPÖ.

Mit dem Antrag wird die Verordnung einer höchstzulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h auf dem fünf Kilometer langen Abschnitt gefordert - im Sinne einer höheren Verkehrssicherheit und in Anlehnung an ähnliche Regelungen auf Autobahnabschnitten in anderen österreichischen Städten, hieß es in einer Aussendung des Magistrats. Der Zeitverlust durch die Geschwindigkeitsbeschränkung betrage lediglich 42 Sekunden.