Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Südkorea

Südkorea ist von seinem verfeindeten Bruder Nordkorea durch eine entmilitarisierte Zone getrennt. Seit 1948 ist es eine Republik und damit nicht kommunistisch geprägt. Nachdem Nord- und Südkorea 1991 einen Nichtangriffspakt unterzeichneten, nähern sich die beiden Staaten seit 2000 langsam wieder aneinander an. Landschaftlich ist Süd-Korea durchaus reizvoll, finden sich hier doch neben den zahlreichen Bergen gerade im Süden viele Inseln, Buchten und Halbinseln. Für Urlauber ist vor allem die Millionenstadt Seoul, die heute ein modernes Handelszentrum ist, ein Muss. Hier kann man den Changdokkung-Palast oder den Kyongbokkung-Palast besichtigen und auch ansonsten finden sich in Seoul jede Menge historische Denkmäler der letzten Jahrhunderte. Fehlen darf aber auch nicht ein Abstecher nach Kyongju an der Südküste: Laut UNESCO ist dies eine der zehn wichtigsten historischen Städte unserer Erde.

Klima

In Südkorea herrscht ein gemäßigtes Klima. Die heißeste Jahreszeit ist die Regenzeit von Juli bis August. Im Dezember bis Januar ist es am kältesten. Frühling und Herbst sind mild und zumeist trocken.

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Korea benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Reisepass, für Kinder ein mit Lichtbild versehenen Kinderausweis. Sie können für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen.

Impfungen

Es sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Zu empfehlen sind aber Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie. Bei Langzeiturlauben auch noch Hepatitis B und Typhus. Besonders ist auf die Mücken die Malaria und das Denguefieber übertragen zu achten.

Währung

1 Won = 100 Chon.

Sprache

Koreanisch; in Geschäftskreisen spricht man auch Englisch und Japanisch;

Beste Reisezeit

Von Ende März bis Mai und von September bis Anfang November angenehmes Klima mit Tagestemperaturen um 20 Grad.

Flugdauer

Die Flugdauer von Frankfurt/Main nach Seoul beträgt ca. 10 1/2 Stunden.

Zeitunterschied

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +8 Stunden