Per Seilwinde wurde der Unimog an eine sichere Stelle gezogen und dann wieder aufgestellt

© /Feuerwehr Klosterneuburg

Unfall
12/27/2014

Streufahrzeug rutschte weg und kippte um

Feuerwehr rückte mit Seilwinde an

Spektakulärer Unfall in Klosterneuburg im Bezirk Wien-Umgebung. Ein Räum- und Streufahrzeug ist am späten Freitagabend aufgrund der winterlichen Bedingungen plötzlich von einer Straße gerutscht, seitlich umgekippt und auf dem Dach zu liegen gekommen. Der Lenker blieb zum Glück unverletzt, berichtete die Freiwillige Feuerwehr der Stadt.

Da sich die Einsatzstelle an einer exponierten Stelle befand und die Fahrbahn bereits vereist war, musste vor der Bergung Streumaterial aufgebracht werden. Der Unimog wurde auf dem Dach liegend zunächst an eine sichere Stelle gezogen und dann dessen Salzstreuaufbau entfernt, ehe er mithilfe einer Seilwinde wieder auf die Räder gestellt wurde.

Die Feuerwehr stand mit vier Fahrzeugen und 16 Mitgliedern im Einsatz, dazu kamen zwei Radlader der Stadtgemeinde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.