Streit zwischen Jugendlichen löste Polizeieinsatz aus

bahnhof st. pölten…
Foto: KURIER/Johannes Weichhart Bahnhof war Schauplatz des Einsatzes

Afghanen und Tschetschenen waren am Bahnhof aneinandergeraten.

Für großes Aufsehen sorgte Mittwochabend ein massives Polizeiaufgebot beim St. Pöltener Hauptbahnhof. Grund des Einsatzes war eine Auseinandersetzung zwischen afghanischen und tschetschenischen Jugendlichen. "Durch unser Einschreiten konnte der Streit aber im Keim erstickt werden", berichtet Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler. Mindestens zwei Burschen wurden zu Befragungen mit auf das Revier genommen. Laut Bäuchler sollen die beiden Gruppierungen auch am Dienstag aneinandergeraten sein.

Wie berichtet, war der Bahnhof im Herzen der Stadt schon mehrmals Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Eine Folge davon ist, dass am Areal in den kommenden Monaten ein neues Polizeizentrum entstehen soll, um im Fall des Falles noch schneller Eingreifen zu können. Die Verhandlungen zu dem Projekt sind bereits abgeschlossen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?