In dem Reservat lebt die größte baumbrütende Weißstorchkolonie Mitteleuropas.

© /Schloss Marchegg

Chronik Niederösterreich
03/15/2015

Storchenhaus Marchegg startet wieder in die Saison

Dieser Tage erwartet der WWF die Rückkehr der Weißstörche aus ihren Winterquartieren in Afrika.

Am 22.März startet das Storchenhaus Marchegg, Informationszentrum für Naturtourismus in den March-Thaya-Auen, am kommenden Samstag in die Saison. Dieser Tage erwartet der WWF die Rückkehr der Weißstörche aus ihren Winterquartieren in Afrika. Im Vorjahr gab es zwar viele Brutpaare, mit 88 Jungvögeln sei der - wetterabhängige - Bruterfolg aber nur durchschnittlich gewesen.

Der WWF-Bilanz zufolge war 2014 weiters keine gute Saison für gefährdete Greifvögel in dem Reservat, in dem die größte baumbrütende Weißstorchkolonie Mitteleuropas lebt: Nur vier Milan-Paare haben in der Au gebrütet und die Seeadler hatten letztes Jahr keinen Nachwuchs.

Positiv entwickelten sich die Besucherzahlen für das im ehemaligen Pförtnerhaus im Schlosspark eingerichtete Storchenhaus, auch die Storchen-Webcam habe viele Interessierte angezogen. "Mit mehr als 4.000 Gästen, 850 begeisterten Teilnehmern an insgesamt 74 Führungen und Exkursionen konnten wir im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Plus verzeichnen", sagte der Marchegger Bürgermeister Gernot Haupt (ÖVP), Obmann des Storchenhauses. 800 Arbeitsstunden seien in die Pflege des Gebiets investiert worden.

Mit einer winterlichen Wanderung "auf den Spuren der Adler" hat die Saison 2015 bereits im Jänner begonnen. Über das Jahr verteilt werden noch zehn weitere Exkursionen für die Gäste und Anrainer der March-Thaya-Auen angeboten.

Auenreservat Marchegg, Storchenhaus geöffnet von 22. März bis 26. Oktober täglich 9.30-16.00 Uhr,

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.