Bürgermeister Werner Krammer, WVP

© KURIER/Wolfgang Atzenhofer

Waidhofen an der Ybbs
10/13/2016

Stadtchef überrascht mit frühem Wahltermin

Gemeinderat in Waidhofen/Ybbs wird am 29. Jänner 2017 gewählt, Parteien kritisieren Alleingang.

von Wolfgang Atzenhofer

Die für 2017 vorgesehene Gemeinderatswahl in Waidhofen/Ybbs wird am 29. Jänner des kommenden Jahres stattfinden. Diesen Termin, der noch im Stadtsenat am 18. Oktober abgesegnet werden muss, gab Bürgermeister Werner Krammer (Waidhofner Volkspartei) gestern in einer Aussendung bekannt. Dienstag hatte der Stadtchef die anderen fünf im Gemeinderat vertretenen Fraktionen vom frühen Wahltermin informiert und überrascht.

"Wir wollen einen kurzen Wahlkampf. Die Leute wurden heuer bereits durch die Bundespräsidentenwahlkämpfe sehr beansprucht", begründet Krammer gegenüber dem KURIER den überraschenden Termin. Traditionell fanden die Gemeinderatswahlen in der Statutarstadt, in der nicht turnusmäßig mit den anderen NÖ-Kommunen gewählt wird, immer im März statt. Als weiteren Grund nannte Krammer: "Bundespolitisch herrscht Stillstand, wir wollen in der Stadt aber rasch Klarheit haben. Ein dreiwöchiger Wahlkampf nach dem Drei-Königstag ist genug."

Wenig Freude signalisierten SPÖ-Fraktionschef Erich Beyer und Bürgerlisten-Stadtrat Friedrich Rechberger mit dem aufgedrängten und nicht im Konsens fixierten Termin. Im Stadtsenat kann die WVP den Termin mit ihrer Mehrheit bestimmen. Im Gemeinderat hat die WVP 2012 die Absolute verloren. Sie hält 20 von 40 Sitzen, die SPÖ 10, die UWG 6, die Piraten-Liste FUFU 2, Grüne und FPÖ haben jeweils einen Sitz.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.