Chronik | Niederösterreich
18.07.2017

St. Pölten: Vandalen am Hauptfriedhof

Unbekannte stießen neun Grabsteine um. Die Polizei hofft auf Hinweise.

Wut und Fassungslosigkeit herrscht bei jenen Besuchern, die dieser Tage am Hauptfriedhof in der Goldegger Straße in St. Pölten unterwegs waren. Vandalen hatten in der Nacht auf den 16. Juli neun Gräber schwer beschädigt. "Es wurden mehrere Grabsteine umgestoßen", berichtet ein Ermittler.

Wer hinter der Tat steckt, ist noch völlig unklar. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. "Diese können an jeder Polizeidienststelle gemeldet werden", heißt es. Wie hoch der Schaden ist, muss ebenfalls noch geklärt werden. Denn die Fahnder konnten noch nicht mit jedem der betroffenen Grabbesitzer Kontakt aufnehmen.