Chronik Niederösterreich
05/09/2012

St. Pölten blinkt nicht: Jeder Zweite pfeift auf Abbiegsignal

Polizeikontrollen – „Die Blinkdisziplin ist im Keller. Die Leut‘ pfeifen sich einfach nichts. Manchmal hat man das Gefühl, das Blinken ist abgeschafft worden.“ Chefinspektor Franz Stiefsohn vom Stadtpolizei-Kommando St. Pölten ist alarmiert. Erst kürzlich wurde bei einer Verkehrskontrolle an der Ausfahrt des neuen Lutz-Möbelhauses festgestellt, dass jeder zweite Autofahrer abbiegt, ohne den Blinker einzuschalten. Dass die Straßenverkehrsordnung ein rechtzeitiges Anzeigen der Richtungsänderung vorschreibt, scheint in Vergessenheit geraten zu sein.

Erwischt die Polizei einen Blinkmufffel, ist im Normalfall (keine brandgefährliche Zusatz-Situation) ein sogenanntes „Orgerl“ (Organmandat) mit 20 Euro Strafe fällig. Stiefsohn: „Das gilt auch für das Anzeigen eines Fahrspurwechsels. Auch darauf wird vielfach an der B 20 und am Ring vergessen.“

Mögliche Erklärung der hohen Nichtblinker-Zahl: Viele Einkaufs-Einpendler aus Landregionen, die mit komplexen Situationen in der Stadt überfordert sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.