fische

© Gabriele Moser

Energie
07/20/2013

Speicherkraftwerk muss revitalisiert werden

Kraftwerk Wienerbruck in Annaberg: Fische werden umgesiedelt.

Das Speicherkraftwerk Wienerbruck in Annaberg im Bezirk Lilienfeld ist quasi das „Ursprungskraftwerk“ der EVN. Von 1908 bis 1912 wurde es zur Elektrifizierung der Mariazellerbahn gebaut. Heute wird es vor allem dazu genutzt, Strom-Spitzenlasten abzudecken.

Jetzt muss der Speichersee Wienerbruck revitalisiert werden. In den vergangenen einhundert Jahren haben sich im See starke Ablagerungen gebildet, mittlerweile ist der Speicher zu zwei Drittel mit Sand und Kies gefüllt, spätestens im Jahr 2015 wäre er völlig „verlandet“.

Das will die EVN verhindern. Dazu wird zuerst der Speicher im Stausee abgesenkt, das soll die Lebewesen schonen. Erst danach wird der Speichersee abgefischt. „Die Fische finden im Nachbarstausee Erlaufklause ihr neues Zuhause“, sagt Raimund Gaisbauer, er leitet das Projekt für die EVN. Bis Dezember dieses Jahres werden 100.000 Kubikmeter Schotter und Sand abgetragen, bis der Stausee seine ursprüngliche Größe wieder erreicht hat. Der Schotter soll aufgeschüttet und beforstet werden. Das Projekt kostet 1,5 Millionen Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.