Sonderausstellung "Das Goldene Byzanz"

Das Renaissanceschloss Schallaburg lässt ein faszinierendes Kapitel europäischer Geschichte wiederauferstehen.

Geografisch lässt man Europa heute gerne am Ural mitten in Russland sowie am Bosporus in der Türkei enden. Genau dort befand sich zwischen 330 n. Chr. und 1453 das Zentrum des Byzantinischen Reiches – Konstantinopel, das heutige Istanbul. Hier regierten die byzantinischen Kaiser ein Imperium, das sich zeitweise von Italien bis Armenien, von der Donau bis nach Ägypten erstreckte.
Byzanz war ein wahrhaft europäisches Reich. Die Ausstellung Das „Goldene Byzanz & der Orient“ hilft uns mit einem Blick in die Geschichte, das heutige Europa besser zu verstehen und neu zu definieren.

Einzigartiger Goldschatz
400 Objekte aus den Beständen bedeutender europäischer Museen machen die Schau zum kunstgeschichtlichen Erlebnis. So wird etwa der phänomenale Goldschatz von Preslav erstmals in Österreich zu sehen sein. Kurzfilme, Animationen, 3-D-Rekonstruktionen,  interaktive Stationen und Audio-Einspielungen lassen ein lebendiges Bild des Byzantinischen Reiches entstehen und machen Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich. Originalgetreue Rekonstruktionen einer Steinschneidemaschine und einer byzantinischen Doppelorgel machen die Ausstellung zum Erlebnis für die ganze Familie.

Zeitreise zum Berg Athos
Das Kulturvermittlungsteam bietet ein abwechslungsreiches Programm. Schülerinnen und Schüler der ÖKO Mittelschule-Hauptschule Pöchlarn und der Bildungsanstalt Kindergartenpädagogik Amstetten präsentieren Episoden der byzantinischen Geschichte in Form von Comics. Der erste Teil der Ausstellung stellt Kaisertum, Verwaltung, Religion, Militär, Landwirtschaft, Handwerk und Handel ansprechend dar. Wussten Sie, dass das heutige europäische Recht auf dem „Codex juris civilis“ von Kaiser Justinian I. aus dem 6. Jahrhundert  basiert?
Aufgrund zahlreicher Reliquien war Konstantinopel von jeher auch bedeutende Pilgerstätte und Wiege des orthodoxen Christentums. Das Byzantinische Reich nahm weiters eine Vermittlerrolle zwischen Orient und Okzident ein. Hier wurde das antike Erbe lebendig gehalten und gelangte ab dem 15. Jahrhundert wieder in den Westen.
Schließlich gibt die Ausstellung auch Einblicke in das Alltagsleben der Byzantinerinnen und Byzantiner, die in einem wahrhaft multi-ethnischen Reich lebten.

INFO:
Das "Goldene Byzanz & der Orient"
bis 4. Nov. 2012, Mo.–Fr. 9–17 Uhr, Sa., Sonn- u. Feiertage 9–18 Uhr.
Renaissanceschloss Schallaburg, 3382 Schallaburg 1
0 27 54/6317-0 oder www.schallaburg.at

Renaissanceschloss Schallaburg - Veranstaltungskalender 2012

400 Ausstellungsobjekte geben Zeugnis vom „Goldenen Byzanz“ © Schallaburg
© Bild: Schallaburg

31. März – 01. April | 9–18 Uhr | Byzantinisches Eröffnungswochenende
05. – 06. Mai | 9–18 Uhr | Naturgartenfest
06. Mai | 11 Uhr | Lesung Getraud Mühlbacher: „Joseph von Hammer-Purgstall – Pionier der Orientalistik in Österreich
28. Mai | 19 Uhr | Lange Nacht des Orients | fabelhaft!NIEDERÖSTERREICH – Erzählfestival
02. September | 9–18 Uhr | Tulpenzwiebeltag
22.– 23. September | 9–18 Uhr | Familienfest des NÖ-Familienreferats
25. September | 9–17 Uhr | Tag des Denkmals
14. Oktober | 9–18 Uhr | Schmankerlfest
23. – 25. November | Spielefest auf der Schallaburg
16. Dezember | Adventroas

Weiterführende Links

( Niederösterreich Tourismus ) Erstellt am 04.04.2012