Sommerfrische in Neustift am Walde

400. Geburtstag

Heute hört es sich ungewöhnlich an, doch noch in den 1950er-Jahren fuhr man auf Sommerfrische nach Neustift am Walde. Die Döblinger Ortschaft wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Ausflugsort für die Wiener. Heute mietet man dort zwar keine Zimmer mit Aussicht mehr, aber als Touristen-Ziel ist der Weinort beliebter denn je. Und auch die Einheimischen lassen sich ihren G`spritzten schmecken, Reisebusse hin oder her.

Auf eine besonders lange Tradition blickt das Weingut Wolff zurück: Mit ten im Ort, gegenüber der Kirche, lockt der alte Winzerhof seit 1609 mit bodenständiger Verpflegung.

Peter Wolff und seine Schwester Renate bieten ihren Gästen Wein aus eigenem Anbau in Neustift, Sievering, Grinzing und Nußdorf.

Verwandt ist der "Wolff" übrigens mit dem "Zeiler am Hauerweg", der 1609 aus Franken nach Neustift kam. Peter Wolff und Wolfgang Zeiler sind entfernte Cousins. Nicht nur deshalb sind sie sich einig: "Der Heurige erspart den Psychiater."

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?