Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Sommeliers mit Schaumbärten

Trinkkultur - Österreich ist zwar Vizeweltmeister im Konsum, aber Bier wird bei uns nicht nur gebechert, sondern längst auch verkostet.

Hat Bier aus steinzeitlichen Nomaden sesshafte Bauern gemacht und damit den Beginn unserer Zivilisation eingeläutet? Warum nicht, antwortet Tom Standage in seinem Buch "Sechs Getränke, die die Welt bewegten", in dem er den Zusammenhang zwischen Wirtschaft, Politik und Trinkkultur erklärt.

Heute kann zumindest die Gastwirtschaft nach wie vor gut von der Trinkkultur leben. Der Bierkonsum bleibt erfahrungsgemäß auch in einer Rezession stabil. Die Österreicher dürften mit ihrem Verbrauch von 109,3 Litern pro Kopf und Jahr den "Vizeweltmeister"-Titel hinter den Tschechen verteidigen können.

Wenn der Durstige nicht zum Bier geht, kommt das Bier heute sogar zum Durstigen: Der Wiener Hauszusteller "bierher" trägt sein Programm im Namen und liefert in den Großteil der Gemeindebezirke Gekühltes; ab der geringen Bestellmenge eines Sechsertragerls, täglich ab 19 Uhr.

Imagewandel

Bier wird aber längst nicht nur gebechert. Das Getränk erlebt einen Imagewandel hin zum Genussmittel: Von 17. bis 19. April wird in Bayern die erste Weltmeisterschaft der Biersommeliers abgehalten.

Die Zwettler Privatbrauerei freut sich nicht nur über Absatzsteigerungen, sondern auch über ihre Entwicklung hin zur Tourismusattraktion: 10.500 Besucher wollten 2008 hinter die Kulissen des Traditionsbetriebs schauen.

Und der Journalist Conrad Seidl hat heuer schon den zehnten "Bier-Guide" geschrieben: In dem finden sich nicht nur Daten von 1200 Bierlokalen, sondern Seidl gewährt auch Einblicke in seine Verkostungsnotizen, erzählt über Bier-Innovationen und listet alle heimischen Brauereien auf.

Die weltweit älteste Privatbrauerei ist übrigens die Kellerbrauerei Ried im Innkreis, deren Existenz seit 1446 urkundlich belegt ist und die damit einen Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde" geschafft hat. Die Stätte der Trinkkultur braut heute noch.

Conrad Seidl’s Bierguide: 406 Seiten, 14,90 €