Besuch in der HTL Zistersdorf

© /Stefan Sailer

Zistersdorf
04/25/2014

Schweizer werben um Weinviertler HTL-Absolventen

Schüler profitieren von der Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft.

von Stefan Sailer

In den kommenden Wochen wartet für die 5. Klasse der HTL Zistersdorf der vorläufige Höhepunkt ihres Lebens, die Matura. Im Anschluss heißt’s für die zum überwiegenden Teil mit Burschen gefüllte Klasse zwar ab zum Präsenzdienst. Doch die Weichen für die berufliche Zukunft werden bereits in der Schule gestellt.

"Die Arbeitslosigkeit in der Branche ist negativ, unsere Absolventen sind sehr gefragt", freut sich Adalbert Svec, Fachvorstand für Gebäudetechnik an der HTL. So gefragt, dass nun sogar die Schweiz darauf aufmerksam geworden ist.

"Eine Absolventin hat sich vor einige Jahren bei uns beworben", beschreibt Sebastian Beinl, Personalchef von Cofely Österreich den ersten Kontakt mit der Schule. Mittler Weile hat sich eine drei-jährige Kooperation entwickelt, die sich auch auf die Ausbildung auswirkt. "Wir sprechen uns da, so gut es geht, ab", sagt Svec, ganz nach dem Motto: Was braucht ihr, was können wir bieten. Über Praktika hat es in den vergangenen Jahren bereits die ersten Kontakte mit den Schülern gegeben. Ab Sommer werden dann die ersten Absolventen in das Unternehmen eintreten.

Karriere im Ausland

Weil der Beruf des Anlagenbauers nicht nur in Österreich Mangelware ist, bemüht sich nun auch das Schweizer Schwesterunternehmen, künftige Absolventen für das Nachbarland zu begeistern. "Wir bieten hier einen ersten Schritt zur internationalen Karriere", erklärt der Leiter der Personalabteilung von Cofely Schweiz, Gerhard Fuhrer den Schülern.

Die Schüler selbst lauschten zwar gespannt dem Vortrag, ließen sich aber alle Optionen offen. "Das ist natürlich eine interessante Möglichkeit, aber eher erst für den übernächsten Karriereschritt", sagt Mario Weiland.Mit über 160.00 Mitarbeitern auf allen fünf Kontinenten zählt der Mutterkonzern jedenfalls zu den größten Arbeitgeber in der Gebäudetechnik-Branche.

Für den Direktor Alfred Pohl zeigt sich dadurch auch die Bedeutung von Ausbildungspartnerschaften. "Wir haben schließlich auch die Verantwortung, den Jugendlichen die besten Karrieremöglichkeiten zu bieten." In der HTL werden deshalb immer wieder gezielte Partnerschaften mit Firmen forciert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.