Schweins-Ripperl mit asiatischen Aromen

"Gemeinsames Ripperl-Nagen für unkomplizierte Gäste" - von Heidi Strobl aus dem FREIZEIT Kurier.


Zutaten für 4 Personen:

ca. 1,5 kg Schweinsripperl
2 cm frischer Ingwer
2 cm frischer Galgant
2 Stiele Zitronengras
3 Knoblauchzehen
2 EL Sojasauce
1 EL Chili Sauce
Saft einer Limette
Sesamöl
1/8 l Weißwein
5 Kaffirlimettenblätter




Für die Sauce:
3 EL Sojasauce
ein Spritzer Kernöl
ein kleiner Bund frischer Koriander
Saft einer Limette
4-8 Jungzwiebeln (je nach Größe)
Butter, Salz

Als Beilage: Kartoffelpüree

Schwierigkeitsgrad: 2 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 2,5 Stunden, plus Marinierzeit
Preis: 2 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 570 kcal/Portion

Gemeinsames Ripperl-Nagen ist immer super, wenn man unkomplizierte Gäste hat. Mit den asiatischen Gewürzen werden sie auch für einen Feinschmecker-Abend interessant. Wichtig ist das langsame Schmoren.

Knoblauch schälen und fein hacken. Zitronengras in grobe Ringe schneiden. Ingwer und Galgant fein reiben. Mit Sojasauce, Chili Sauce, Limettensaft und einem Spritzer Sesamöl verrühren. Die Rippenbögen ein paar mal durchschneiden, mit der Marinade einstreichen, in einen Tiefkühlbeutel stecken, gut verschließen und mindestens drei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Backrohr auf 180°C vorheizen. Die Ripperln abstreifen, in eine Bratpfanne legen, die Kaffirlimettenblätter dazugeben, mit Weißwein untergießen, ca. zwei Stunden schön langsam weich schmurgeln, dabei öfters mal umdrehen und übergießen. Flüssigkeit immer wenn nötig mit Wasser ergänzen.

Koriander fein hacken, mit Kernöl, Sojasauce und Limettensaft verrühren. Die fertigen Ripperln aus der Pfanne nehmen, warm stellen. Die Koriandermischung in den entstandenen Bratensaft einrühren.

Die Jungzwiebeln waschen, welke Teile entfernen. In der Mitte halbieren, in Butter sanft braten, leicht salzen.

Rippenbogen in einzelne Ripperln zerschneiden, mit Kartoffelpüree anrichten, mit der Sauce beträufeln, mit den Jungzwiebeln garnieren.

Getränketipp: eine kräftige weiße Burgundercuvée oder ein naturtrübes Zwickel

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 7.2.

Mehr asiatische Rezepte finden Sie unter: www.kikkoman.at

Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl gibt es für Sie unter folgenden Links:

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?