Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Schaumrollen

Der Teig muss nicht aus dem Tiefkühlregal kommen und als Füllung braucht's kein rohes Eiweiß - von Heidi Strobl aus dem FREIZEIT Kurier.

Zutaten für 20 Röllchen

Für den Teig:
250 g glattes Mehl
250 g zimmerwarme Butter
1/8 l Sauerrahm
Prise Salz

Für die Fülle:
500 ml Schlagobers
Vanillezucker
Staubzucker
1-2 EL Ribisel- oder Marillenmarmelade



Schwierigkeitsgrad: 2 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 1 Stunde, plus Kühlzeit
Preis: 1 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 210 kcal/Rolle

Blätterteig? Rohes Eiweiß? Beides nicht nötig. Der Teig ist ganz einfach zusammenzukneten, wichtig ist nur, dass er beim Auswalken kalt ist. Als Fülle schmeckt mir Schlagobers am besten.

Für den Teig alle Zutaten zusammenkneten. In Folie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt rasten lassen. Dann dünn ausrollen, 1 cm breite Streifen schneiden, über eine kleine Schaumrollenform (ca. 12 cm lang, 1-2 cm Durchmesser) rollen, bei 200°C 10 Minuten schön hellbraun backen. Kurz überkühlen lassen, vorsichtig von der Form runterziehen. Hat man keine Schaumrollen-Formen, dann geht’s auch mit einem dicken Kochlöffel-Stiel, den man mit Alu-Folie umwickelt. Das Backen braucht einige Zeit und mehrere Durchgänge.

Unmittelbar vor dem Essen die Hälfte des Schlagobers mit Staub- und Vanillezucker (Menge nach Geschmack) steif schlagen. Die andere Hälfte mit Staubzucker steif schlagen und dann die Marmelade vorsichtig unterrühren.

Die ausgekühlten Röllchen mit Hilfe einer Spritztülle (oder eines Gefrierbeutels, von dem man eine Ecke abschneidet) füllen, mit Staubzucker bestreuen.

Getränketipp: Johannisbeersaft

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 21.2.

Tolle süße Kunstwerke finden Sie unter: www.oriolbalaguer.com

Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl gibt es für Sie unter folgenden Links: