Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Salz & Pfeffer: JIN'S SINOHOUSE

Die Restaurant-Kritik von Florian Holzer aus dem FREIZEIT-Kurier - Ein "Pan-Asiate" auf hohem Niveau mit "absolut unglaublicher Weinkarte"

Wenn ein Asia-Restaurant "Jin’s" beim Naschmarkt schließt, und gleichzeitig ein "Jin’s Sinohouse" in der Währinger Straße aufmacht, könnte man meinen, dass die beiden etwas miteinander zu tun haben. Haben sie aber nicht. Das neue "Jin’s Sinohouse" ist vielmehr das Nachfolgelokal eines erfolgreichen Restaurants in Dornbirn, das sich in sechzehn Jahren sogar zum besten Asiaten West-Österreichs entwickelt hat.

Das ist in Wien sicher etwas schwieriger, die Ambition ist aber durchaus da: geschmackvolles Design, fantastischer Service, eine Speisekarte mit einigen Highlights einer modernisierten, südostasiatischen Küche, und nicht zuletzt eine absolut unglaubliche Weinkarte, die sicher zu den zehn besten in Österreich und den Top 3 in Wien zählt.

Die knusprig frittierten, großen Blue-River-Garnelen waren perfekt gegart, litten aber etwas unter der süßen Sauce (9,50 €), der Thai-Beefsteak-Salat war vom Fleisch her toll, die sauer-scharfe Limetten-Chili-Sauce passte, sehr authentisch war's halt nicht (14,50 €). Großartig dafür die knusprige Ente mit grüner Curry-Sauce im Extra-Topf und fantastischem Erdäpfel-Karfiol-Auberginen-Röstgemüse (13,50 €). Das Niveau steht jedenfalls weit über Wiens üblichen Pan-Asiaten, die Weinkarte: Weltklasse.

Jin's Sinohouse, Wien 9, Währinger Str. 6-8, Tel.: 01/319 10 16
Mo-Sa 11.30-15, 17.30-24
Homepage: www.jins-sinohouse.at

aus: FREIZEIT-Kurier vom 7.2.

Lesen Sie jede Woche in Salz & Pfeffer die Restaurant-Kritiken von Florian Holzer.

Kritiken aus den vergangenen Wochen finden Sie unter folgenden Links: