Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Säure von Autobatterien legte Westautobahn lahm

Nach einem Unfall auf der A1 floss Batteriesäure aus. 15 Mann der Feuerwehr rückten aus.

Im Frühverkehr löste am Donnerstag ein tschechischer Sattelzug auf der A 1 zwischen Amstetten-West und -Ost einen fünf Kilometer langen Stau aus. Das mit Autobatterien beladene Gefährt kam ins Schleudern und blieb abgeknickt in der Leitschiene hängen. Vier Paletten Batterien zerschellten auf der Straße, die Säure floss aus. 15 Mann der Feuerwehr Amstetten und Asfinag-Mitarbeiter räumten die Schadstoffteile weg und bargen den Laster. Das vom Regen verdünnte Säure-Wassergemisch floss in ein Auffangbecken, wo es die BH Amstetten abpumpen ließ.